LaGa Freunde on Tour

Die fröhliche in den Vereinsfarben gekleidete Schar an Mitgliedern des Freundeskreises der Öhringer Landesgartenschau 2016 e.V. besteigt den Bus auf der Öhringer Herrenwiese und los geht's.

Ziel ist die Gartenschau im 150 km entfernten Balingen. Neben den vielfältigen Vereinsaktivitäten in und um das ehemalige Öhringer Landesgarten-schau-Gelände ist es für die LaGa-Freunde zur beliebten Tradition geworden, Bundes- und Landesgartenschauen in Baden-Württemberg und den benachbarten Bundesländern zu besuchen.

 

Ebenfalls zur Tradition geworden, ist das Begrüßungskomitee mit den aus deren Öhringer LaGa-Zeit bekannten Carmine Valetta und Christine Göttler.

 

 

Zum Auftakt werden wie überall die Freunde und ihre Gäste zur exklusiven Geländeführung erwartet.

 

Schnell merken die drei Guides, dass es sich bei den Besuchern aus Hohenlohe um echte Gartenschau-Experten handelt. Sie beantworten bereitwillig und sachkundig die interessierten und tiefgehenden Nachfragen.

 

Im Anschluss erkunden die LaGa-Freunde in Kleingruppen Gelände, Sonderausstellungen und Bühnenprogramm und erklären ihrerseits, was es mit den Teamshirts und dem Rückenaufdruck “Der Limes  blüht auf" auf sich hat. So werden die LaGa Freunde auch noch 7 Jahre nach der Vereinsgründung als aufgeschlossene Botschafter Öhringens und Hohenlohes wahrgenommen.

 

Der Besuch der Landesgartenschau in Wangen 2024 ist schon in Planung.

 

Weitere Infos zu den LaGa-Freunden gibt's bei allen Mitgliedern und unter https://www.freundeskreis-laga2016.de/


unentgeltliche Hofgartenführung

Im August 23, haben wir erstmalig über den Freundeskreis eine öffentliche Führung durch den Öhringer Hofgarten angeboten - ohne Kosten und ohne Anmeldung. Bei schönem Sonnenwetter waren 26 Personen an diesem Angebot interessiert und haben aufgeteilt in 2 Gruppen an dieser Führung teilgenommen. Im Rahmen eines einstündigen Rundgangs erfährt man die Geschichte des Hofgartens und des Fürstenhauses. Es gibt darüber hinaus viel Wissenswertes und Interessantes über Bäume und Pflanzen und nicht zuletzt auch immer wieder den Bezug zu dem, was die Landesgartenschau 2016 an positiven Auswirkungen für Öhringen hatte und immer noch hat. Der wunderschöne Hofgarten und die Cappelaue mit ihren Freizeitangeboten, sondern auch beispielsweise die Hohenloher Scheune als beliebter Treffpunkt nicht nur für Öhringer.

Am 07. September 2023 um 18.30 Uhr, (Treffpunkt Schloßhof) fand die nächste öffentliche Hofgartenführung wieder stattfinden.


"Die Kneipp-Philosophie und ihre 5 Säulen"

Das bringt dir Wassertreten:

So unscheinbar diese von Kneipp einst so geschätzte Anwendung daherkommt, so genial ist das Wirkprinzip dahinter: Physiologisch gesehen ziehen sich durch den Kältereiz an Füßen und Beinen nämlich die sogenannten Kapillaren, hauchdünne Blutgefäße, zusammen. Diese Kontraktion fördert den Blutfluss respektive die Durchblutung – mit vielen positiven Auswirkungen.

Durch Wassertreten nach Kneipp:

  • wird dein Kreislauf angeregt
  • kommt tagsüber dein Stoffwechsel auf Trab und du fühlst dich erfrischt
  • kannst du dich am Abend beruhigen und leichter Einschlafen
  • stärkst du dank des gesteigerten Blutflusses auch deine Venen – was Krampfadern vorbeugt bzw. entsprechende Beschwerden lindert Vortrag mit praktischen Tipps und Anwendungen mit Karin Schwab.

24. August 2023

 


Hofgartenführung & Weingenuss

Hofgartenführung und Weinprobe – eine Idee, die jetzt durch die Gästeführer und Susanne Förnzler gemeinsam probiert und abgestimmt wurde. Da war geballte Ladung von Wissen mit unterschiedlichen Sichtweisen sowie fünf verschiedenen Weinen von Susanne kredenzt eine gute Zusammenstellung von Erfahrung, Genuss und Kurzweiligkeit. Auf dem Weg zwischen Schloss und Hoftheater, Wasserlauf, Obelisk, Generationsgarten und Tanzlinde wurde unterwegs gehalten, Wissen, Anekdoten und Trinksprüche ausgetauscht aber auch der Wein verkostet. Rundgang, Führung und Probe sind überaus kurzweilig, interessant und genussvoll. Daraus entsteht sicher ein neues Angebot für Mitglieder, Vereine, Reisegruppen und viele andere Interessierte. Vielleicht sogar in Kombination mit unserer Barockgruppe. 


Freundetreffen an der Scheune 2023

Bei sonnigem, heißen Wetter trafen sich die Freunde an der Scheune. Erfahrungsaustausch und Nachrichten zu aktuellen Themen waren Diskussionsinhalt an liebevoll dekorierten Tischen. Die Bratwurst und Getränke, die von Vereinsmitgliedern organisiert waren rundeten das Treffen ab.


Was ist eigentlich "Waldbaden"?

„Waldbaden“ haben wir als neu, interessante, tiefgründige Erfahrung erleben können.

Unter der professionellen Führung von Doris Bort sind einige Freunde im Wald unterwegs.

Mit Erklärungen, Geschichten und Gedichten,  mit Stille und Lauschen auf die Geräusche des Waldes, mit Limes Blick und Mandala legen sind die Eindrücke noch intensiver.

Ein gemütlicher Abschluss mit Gebäck und diversen Getränken rundete die 2 stündige Führung ab.

 

Die Wanderung fand in Gleichen bei herrlichem Wetter und bester Laune der Freunde/innen statt.


Glühweintreffen 2023

 

Viele Mitglieder des Vereins konnten sich am 27.01.2023 zum Freitagabend bei wunderbaren 0 Grad zum gemütlichen Glühwein trinken im Mehrgenerationsgarten treffen. Nach der mehrjährigen Auszeit haben einige Mitglieder ein traumhaftes Ambiente vorbereitet. Bei Kerzenschein, Glühwein oder Punsch und einigen leckeren Kleinigkeiten fanden wir Zeit zum Verweilen. Beim Diskutieren verging die Zeit viel zu schnell. Wir konnten Ideen diskutieren die nach der Winterperiode unsere gemeinsame Arbeit im Verein anregen. Danke den aktiven Organisatoren die solch einen schönen Abend möglich gemacht haben. 

 


Laga-Freunde feiern fünfjähriges Bestehen

Mitgliederversammlung und Jubiläum in der Kultura - 14.09.2022

 

Der erste Vorsitzende Roland Windeck begrüßte rund 160 in den Vereinspolohemden gekleidete Mitglieder mit sichtlicher Erleichterung: "Nach zwei Jahren Abstinenz ist es wieder möglich, eine Mitgliederversammlung in Präsenz durchzuführen - Herzlich willkommen!"

 

Der erste Teil der Feier zum Vereinsjubiläum in der Kultura galt aber zunächst den Regularien. Nachdem den verstorbenen Mitgliedern gedacht wurde, umfassen die Berichte von Roland Windeck und Schatzmeisterin Heike Roll die Jahre 2019 bis 2021. Die Kassenprüfungen hatten jährlich stattgefunden und so konnte Wolfgang Eschenweck die ordnungsgemäße Kassenführung für alle drei Jahre bescheinigen. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte auf Antrag von Ulrich Läpple einstimmig.

 

Läpple übernahm anschließend die Rolle des Wahlleiters für sämtliche Positionen in der Vorstandschaft. Der erste Vorsitzende Roland Windeck, die zweite Vorsitzende Petra Lang, Schatzmeisterin Heike Roll und Schriftführerin Jutta Weinmann wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Roland Windeck bedankte sich bei Claus Bernhold, der leider terminlich verhindert war, für dessen erfolgreiche Arbeit in der Öffentlichkeitsarbeit seit Vereinsgründung. Stephanie Rüdele, die bei der Gemeinde Pfedelbach u.a. die Homepage der Gemeinde betreut, wurde zu Bernholds Nachfolgerin gewählt. Auch die Kassenprüfer standen zur Wahl. Krankheitsbedingt kann Sabine Binder die Aufgaben der Kassenprüferin nicht mehr ausüben. Der Dank des Vorstandes im Namen des ganzen Vereins mit den besten Genesungswünschen wird ihr zusammen mit einem kleinen Präsent überbracht werden. Eschenweck stellte sich der Wiederwahl und bekam mit Margit Beck ein äußerst aktives Vereinsmitglied der ersten Stunde zur Seite gestellt. 

Dankesworte und kleine Präsente gab es für die ausscheidenden Leiterinnen und Leiter verschiedener Aktivgruppen und die neuen wurden vorgestellt.

 

Zum Ende der Mitgliederversammlung ließ der ehemalige Öhringer Oberbürgermeister Jochen K. Kübler die einmalige Bewegung der Ehrenamtlichen seit Zuschlag der Landesgartenschau im Winter 2009 Revue passieren. Über 1200 Hohenloher gehörten dem Freundeskreis an; rund 900 Freiwillige leisteten über 60.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden rund um die Landesgartenschau 2016. "Und diese Bewegung, dieses Wir-Gefühl, lebt im 2017 gegründeten, knapp 300 Mitglieder starken Freundeskreis Landesgartenschau 2016 e.V. weiter." Dieses außerordentliche, ehrenamtliche Engagement sei maßgebliche Voraussetzung für den Erhalt vieler Einrichtungen aus dem LaGa-Jahr 2016.

Kübler forderte, die Unterstützung durch die Große Kreisstadt unbedingt fortzusetzen und übergab mit seiner bekannt frotzelnden Art das Zepter an die Hohenloher Lokalmatadoren in Sachen Musik und Dialekt. Die Band Annâweech nahm den Ball gerne auf und bedankte sich ebenso launig für die netten Worte: "Jochen Kübler kann halt nur Schwäbisch!" Durch den viel zu frühen Tod von Boudsch hat sich Annâweech neu erfinden müssen und so schwang ein bisschen Wehmut mit im ansonsten bestens aufgelegten Quartett aus Molle, Harry, Gassi und Michael und den bis in die Nacht feiernden LaGa-Freundinnen und Freunden.   


Portospende wird zu Mammutbaum

LAGA Freunde pflanzen Baum im wachsenden Park der Cappelaue.

12 Meter hoch und 3,5 Tonnen schwer ist der neue Urweltmammutbaum in der Cappelaue. Der Freundeskreis Landesgartenschau 2016 e.V. hat die „Metasequoia glyptostroboides“, auch Chinesisches Rotholz oder Wassertanne genannt, von der Portospende der Netze BW in Höhe von 3.659,40 Euro aus dem Jahr 2020 angeschafft. Der Baum steht an der Haller Straße auf Höhe des Fitnessparks.

Ausführlicher Bericht hier